Bundesnetzagentur

Was ist die Bundesnetzagentur?

Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Obere deutsche Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundeswirtschaftsministeriums

Die zentralen Aufgaben der Bundesnetzagentur umfassen:

  • den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnbranchen zu fördern
  • die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen.
  • Als Regulierungsbehörde trägt die Bundesnetzagentur dazu bei, dass Unternehmen die erforderlichen Investitionen in die Zukunftsfähigkeit der Netze tätigen können.
  • Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine wichtige Rolle spielt sie auch bei der Umsetzung der Energiewende:
  • Die Bundesnetzagentur beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Nutzen der Bundesnetzagentur

  • Für nachhaltigen Wettbewerb: Mehr Wettbewerb und Transparenz in den Märkten für Energie, Telekommunikation, Eisenbahn und Post stellen die Zukunft von Deutschland dar. Durch die Entscheidungen der Verbraucher stellt die Bundesnetzagentur sicher, dass ein fairer Wettbewerb der Anbieter im Energie- und Telekommunikationsmarkt und der Marktzutritt neuer Unternehmen ermöglicht werden. Auch in den Bereichen Post und Eisenbahnen setzt sie sich für die weitere Entwicklung des Wettbewerbs ein.
  • Ausbau zukunftsfähiger Netze: Um Engpässe zu verhindern, müssen die Netze ausgebaut werden. So erfordert die Energiewende einen umfassenden Umbau unseres Stromversorgungssystems, und die rasante Entwicklung des Telekommunikationsmarktes bedingt einen stetigen Ausbau der Kommunikationsnetze. Damit Deutschland auch zukünftig über eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur verfügt, stellt die Bundesnetzagentur durch ihre Entscheidungen sicher, dass die Unternehmen in ihre Netze investieren können.
  • Ansprechpartner für Verbraucherfragen: Die Bundesnetzagentur setzt sich für den Dialog zwischen den Unternehmen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern ein und sorgt dafür, dass die Kundenrechte gewahrt werden. Sie ist unabhängiger und kompetenter Ansprechpartner in den Bereichen Energie, Telekommunikation und Post.

Die Bundesnetzagentur ist zudem zuständige Behörde nach dem Signaturgesetz sowie Aufsichtsstelle für die elektronischen Vertrauensdienste im Sinne der EU-Verordnung Nr. 910/2014 (eIDAS-VO), im Einzelnen für die Bereiche elektronische Signatur, elektronische Siegel, elektronische Zeitstempel und Zustellung elektronischer Einschreiben.

Quelle: https://www.bundesnetzagentur.de/

Sie haben noch weitere Fragen?

Diese Begriffe könnten Sie auch interessieren: