EN 16931

Was ist die EN 16931?

Die EN 16931, die am 28.Juni 2017 veröffentlicht wurde, ist die Bemühung einer europäischen Initiative für ein einheitliches Austauschformat von Rechnungen. Die EN 16931 definiert, wie eine elektronische Rechnung länderübergreifend auszusehen hat. In der Norm werden Begrifflichkeiten definiert. Dies betrifft jedoch nur die Kernrechnung. D.h. die Norm dient als Basis zur Erstellung von Rechnungen, länderspezifisch gibt es noch zusätzliche Erweiterungen, die verpflichtend einzuhalten sind.

Hauptsächlich betrifft diese Norm Unternehmen, die öffentliche Auftraggeber haben, doch damit hat sie automatisch Auswirkungen auf die Wirtschaft im Allgemeinen.
Mit der Norm EN16931 wird die europäische Richtlinie für die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Auftraggebern umgesetzt (EN 2014/55/EU).
Die Norm besagt, dass ab 2020 Rechnungen an öffentliche Behörden in elektronischer Form verschickt werden müssen.

Zu dieser Norm gibt es einige Erweiterungen, die in folgendem Link einzusehen sind:
http://www.ferd-net.de/upload/Foerderer_Technische_Umsetzung_der_europischen_Richtlinie_in_die_EU-Norm_Profil_EN_16931_4._FeRD_Konferenz.pdf

Der definierte Standard für elektronische Rechnungen erlaubt zwei Arten von Erweiterungen:

  • Länderspezifische Erweiterungen
  • Branchenspezifische Erweiterungen

Diese Erweiterungen werden als CIUS bezeichnet.

Sie haben noch weitere Fragen?

Diese Begriffe könnten Sie auch interessieren: