Blockchain

Was ist Blockchain?

Blockchain ist eine Technologie, die digitales Eigentum über eine Datenbank verwaltet, in welcher alle Datensätze in einem Netzwerk jederzeit über dieselbe Information verfügen.

 

Wie funktioniert Blockchain?

Die Blockchain-Technologie lässt keine Änderung von Informationen zu, ohne dass die Mehrzahl der Teilnehmer des Netzwerks der Änderung zustimmen. Änderungen werden über vordefinierte Regeln/Algorithmen festgelegt, die für eine Art von Transaktion gelten.
 
Alle Teilnehmer einer Blockchain etablieren ihren individuellen Block, der eine Kopie der Daten in sämtlichen anderen Blöcken (Kopie einer gemeinschaftlichen Rechnungslegung/Hauptbuch) enthält.
 
Jede Änderung, die erfolgt, muss sich mit einer entsprechenden Änderung an einem anderen Ort decken. Hierdurch lassen sich Daten nicht manipulieren.

 

Möglichkeiten der Nutzung von Blockchain

Die Blockchain verleiht die Möglichkeit, Transaktionen ohne eine Drittpartei, wie z.B. eine Bank/einen Makler, mithilfe von Kryptographie zu verifizieren. Die Blockchain kann beispielsweise mit vordefinierten Regeln, die besagen, dass eine Person x Kronen nicht überweisen darf, wenn sie nicht mehr als x Kronen auf dem Konto hat, einrichten.
 
Durch die Sicherheit und den transaktionsbasierten Ansatz eignet sich die Blockchain-Technologie gut für Lösungen im Bank- und Finanzwesen.

 

Wem nutzt Blockchain

Die Blockchain dient zur Verwaltung digitalen Eigentums und ihr Potential in den Sektoren wie Finanzwesen, Medien, Unterhaltung und Handel wird als groß betrachtet.
 
Die Blockchain-Technologie kann auch von allen verwendet werden, die Daten teilen möchten, aber gleichzeitig ganz sicher gehen wollen, dass die Daten jederzeit gleich sind und Änderungen allen Teilnehmern sichtbar gemacht werden.

 

Sie haben noch weitere Fragen?

Diese Begriffe könnten Sie auch interessieren: