Kanban

Was bedeutet Kanban?

Das Wort Kanban ist japanisch und bedeutet „kurz“ oder „Zeichen/Signal“. Kanban ist ursprünglich ein japanisches Produktionsverfahren, wobei das Hinzufügen von Komponenten durch die Nutzung einer Vorgabekarte reguliert wird, welche an die gesamte Produktionslinie gesendet wird. Toyota war ab den fünfziger Jahren unter den Ersten, welche dieses Verfahren in großem Umfang für ihre Produktion genutzt haben. In der modernen Software-Entwicklung wurden Teile dieser Methode fortgeführt und erweitert. Kurz umschrieben, handelt es sich um ein Warteschlangensystem für geplante Arbeiten, in welchem blockiert werden kann.

 

Die 4 Grundsätze in Kanban

  1. Visualisieren Sie die Arbeit
  2. Begrenzen Sie die Anzahl der eingeleiteten Arbeitsprozesse
  3. Auf den Fluss konzentrieren
  4. Kontinuierliche Verbesserung

 

Kanban und DiCentral

Kanban ist einer der Grundsätze der agilen Software-Entwicklung. In DiCentral verwenden wir sowohl Kanban als auch Scrum.

 

Sie haben noch weitere Fragen?

Diese Begriffe könnten Sie auch interessieren: