Das Lean Startup-Verfahren

Was ist das Lean Startup-Verfahren?

Das Lean Startup – Verfahren basiert auf den grundlegenden Ideen von Steve Blank und wurde über das Buch von Eric Ries und die gleichnamige Bewegung bekannt. Das Buch „The Lean Startup“ von Eric Ries erklärt in einem übersichtlichen und forschungsbasierten Ansatz, wie Betriebsgründungen zu organisieren und zu verwalten sind und wie die Produkte den Kunden schneller nähergebracht werden können. Es handelt davon, wie ein Geschäft zu betreiben, zu bearbeiten und weiterzuentwickeln ist und wie es unter extrem unsicheren Bedingungen schnellstmöglich wächst. Es geht hierbei um einen neuartigen Ansatz für die neue Produktentwicklung.

 

Möglichkeiten der Nutzung des Lean Startup-Verfahrens

Lean Startup hat sich zu einer Bewegung entwickelt, die sich nicht länger ausschließlich an Neugründungen richtet, sondern sich auf alle Arten der Produktentwicklung und alle Gesellschaftstypen erweitert hat, auch auf große, bereits etablierte Gesellschaften. Die Gesellschaft kann entweder als Lean Startup betrieben werden, was unter reinen Neugründungen beliebt ist, es ist aber auch möglich verschiedene Praktiken auszuwählen und diese schrittweise einzuführen. Beliebte Praktiken sind u. a. Build-Measure-Learn als kontinuierlich mit Daten versorgter Feedback-Loop, der auf Experimenten basiert, das Minimum Viable Product (MVP), wobei es mit dem schnellstmöglichen Beginn von Tests/Experimenten hinsichtlich von Ideen geht und der Pivot/Persevere Ansatz.

 

Das Lean Startup-Verfahren und DiCentral

Das Lean Startup – Verfahren wird in DiCentral verwendet und DiCentral hat u.a. Approve.ly als reines Lean Startup eingesetzt, wobei ein MVP für Google Play und den AppStore eingesetzt wurde, um das Experimentieren frühzeitig zu starten. Im Laufe der Zeit wurden viele Änderungen vorgenommen, die aus den Messdaten der durchgeführten Experimente hervorgingen. DiCentral unterstützte die Kickstarter-Kampagne, die zum zweiten Buch von Eric Ries, The Leader’s Guide, führte und hat an „backer-exclusive workshops“ in Kalifornien beteiligt war. Die Erfahrungen aus Approve.ly werden schrittweise auf die allgemeine Produktentwicklung im restlichen DiCentral übertragen.

 

Sie haben noch weitere Fragen?

Diese Begriffe könnten Sie auch interessieren: